image

Diese New Work Begriffe von A bis F solltest Du kennen!

Du möchtest New Work noch besser verstehen? Unser New Work Glossar von A-Z hilft Dir dabei. Ausgewählt und definiert by New Work People. 

Agilität

Es gibt wahrscheinlich kaum ein anderes Wort, das so häufig im Zusammenhang mit der Digitalisierung und New Work verwendet wird. Dabei geht es um die Notwendigkeit, flexibel und anpassungsfähig zu sein, um in Zeiten des ständigen, schnellen Wandels bestehen zu können und sich immer wieder neu zu positionieren. 

Beitrag

New Work wird von Menschen gelebt, die einen Beitrag leisten wollen. Um Sinn zu stiften und etwas zu bewegen. Das motiviert deutlich mehr, als einfach nur des Geldes wegen einem Job nachzugehen und diese Motivation macht sich letzten Endes auch in den Ergebnissen bemerkbar. 

Co-Working

Workspaces, die modern und minimalistisch eingerichtet werden, sind nicht nur für Freelancer oder Gründer, die sich günstig einen Arbeitsplatz mieten möchten, hoch im Kommen. Auch Business Units größerer Unternehmen mieten sich dort ein, um die Start-Up Luft zu schnuppern oder „offsite“ kreative Gedanken- und Gestaltungsprozesse anzuregen.

Digitalisierung

Durch den digitalen Wandel und die technischen Innovationen entstehen viele neue Möglich- und aber auch Notwendigkeiten der Zusammenarbeit. Viele Teams arbeiten längst nicht mehr klassisch in einem Büro „physisch“ zusammen, sondern in virtuellen Teams im „Remote-Modus“ von unterschiedlichen Orten und zu anderen Zeiten an gemeinsamen Projekten. Tools, die diese Art der  Zusammenarbeit und Kommunikation unterstützen, finden immer mehr Anwendung.

Evolution

Frédéric Laloux, der Autor des großartigen Buches „Reinventing Organizations“ und New Work Experte, beschreibt evolutionäre Organisationen als zukunftsweisend. Diese verschreiben sich einem übergeordneten Sinn und haben sich von hierarchischen, bürokratischen Strukturen getrennt. Zudem ist es erwünscht, dass der Mitarbeiter sich in seiner Ganzheit (und nicht nur mit seinem „professionellen Selbst“) einbringt. Von Gründern evolutionärer Unternehmen wird häufig die Metapher „lebendiges System“ verwendet: Ein Unternehmen, das sich ständig weiterentwickelt und verändert. 

Feedbackkultur

Ein sehr wichtiger Aspekt in Unternehmen mit flachen oder gar abgeschafften Hierarchien ist das Leben einer wertschätzenden, aber klaren Feedbackkultur. Die Menschen in solchen Organisationen müssen lernen, wie sie sich sachlich und zeitnah Feedback geben und aber auch empfangen. Fehler sollten nicht abgestraft werden, sondern im Sinne des „Failing Forward“ dazu führen, dass man sie als wichtige Erfahrung interpretiert, die einem für die Zukunft hilft.

Die persönlichen Belange und Befindlichkeiten stehen dabei nicht im Vordergrund – es geht um die Sache. Das Ego sollte man (versuchen) los (zu) lassen. Das erfordert natürlich viel Selbstreflexion und innere Reife.

leave your comment


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.